Skip to content

Nachhaltige Lösungen

Corplex bietet nachhaltige Lösungen, die sich auf die effektive Wiederverwendung von Produkten und das Recycling von Kunststoffen konzentrieren, und hat sich dem Ziel verschrieben, eine Anlaufstelle für die Kreislaufwirtschaft zu sein.

Unser umfangreiches Angebot an Produkten und Anwendungen ist perfekt positioniert, um sich der Herausforderung zu stellen, innovative Produkte anzubieten, die die Reduzierung des Kohlendioxid-Fußabdrucks vorantreiben.

Corplex begegnet der Kreislaufwirtschaft mit leichtgewichtigen, hochwertigen und wiederverwendbaren Produkten und Systemen, die so konzipiert sind, dass sie effizient sind und in kontinuierlichen Zyklen verwendet werden können, ohne ihre Intaktheit oder Qualität zu verlieren. Außerdem können sie am Ende ihrer Nutzungsdauer zu einem neuen Produkt recycelt werden.

3Rapproach_J_660x770

Der 3R-Ansatz

Wir nennen dies den 3R-Ansatz (Reduce, Reuse, Recycle). Es ist das Kernprinzip von Corplex als Ansatz zur Priorisierung von Abfallmanagementstrategien und zur Reduzierung der Ressourcenentnahme und des Energieverbrauchs.

Das Hauptziel hinter den 3Rs ist es, die Nutzung der Produkte zu optimieren, die Energie- und Ressourcenentnahme zu reduzieren, Produkte immer wieder zu verwenden und sie schließlich am Ende ihres Lebenszyklus zu recyceln.

Für eine effiziente Umweltpolitik muss zunächst reduziert werden

Reduzierung des Energieverbrauchs und Verringerung des Abbaus natürlicher Ressourcen durch optimales Umweltmanagement in der industriellen Tätigkeit. Corplex ist stark in Umweltbelange involviert und achtet darauf, alle Umwelteinflüsse in Bezug auf die Organisation seiner Geschäftstätigkeit zu beherrschen.

Die ISO 14001-Zertifizierung seines Werks in Kaysersberg, Frankreich, belegt sein Engagement für das Umweltmanagement seiner Fabrik.

Es muss möglichst oft wiederverwendbar sein

Im Vergleich zum Recycling oder der Fertigung neuer Verpackungen vermeidet die Wiederverwendung den Abbau von Ressourcen, reduziert den Energieverbrauch, verringert das Abfallaufkommen und kann Vermüllung verhindern. Wir bei Corplex sind der Meinung, dass die Wiederverwendung einen bewussteren Konsum unterstützt und Unternehmen dazu anregt, haltbarere und langlebigere Produkte herzustellen, die möglichst viele Zyklen überdauern. Deshalb schlagen wir Lösungen vor, die über viele Jahre in regelmäßigen Logistikkreisläufen wiederverwendet werden können.

Es muss überall recycelt werden, wo es nur möglich ist

Wir bei Corplex sind der Meinung, dass Recycling immer dann durchgeführt werden sollte, wenn eine andere Strategie der Kreislaufwirtschaft zur Bewirtschaftung der Verpackung nicht mehr möglich ist. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass die Wiederverwendung einer Verpackung die Notwendigkeit des Recyclings nicht mindert. Die Verwendung von recycelten Materialien in wiederverwendbaren Verpackungen kann deren Auswirkungen auf die Umwelt weiter verringern, da sie den Rückgang der Ressourcengewinnung unterstützen.

Wichtige Informationen zum Recycling im Extrusionsprozess bei Corplex

¨ Die Produktion von einer Tonne PP-Rohmaterial durch den Zulieferer erzeugt umgerechnet zwei Tonnen an CO2.

¨ Der Extrusionsprozess erzeugt 110 kg CO2, die während des Extrusionsschritts für 1 Tonne gewonnenes Rohmaterial freigesetzt werden.

¨ Das bedeutet insgesamt: 2,11 Tonnen CO2 pro Tonne extrudiertes Akylux, Akyplen oder Akyboard.

Der Vorteil von Polypropylen ist seine Recyclingfähigkeit.

Durch die Wiederverwertung des Materials und die Wiederverwendung in der Produktion an anderer Stelle wird der Kohlendioxid-Fußabdruck drastisch reduziert.

Durch die Extrusion von 1 Tonne PP mit einem Anteil von 30 % recyceltem Material wird die Menge an freigesetztem CO2 auf 1,53 Tonnen gesenkt,

bei der Extrusion von 100 % recyceltem PP liegt die Menge des freigesetzten CO2 sogar bei 0,18 Tonnen

News